„Göttlich“-Triologie (Teil 3)

IMG_7020

„Göttlich verliebt“

Dies ist der spannende dritte Teil der „Göttlich“-Triologie von Josephine Angelini. Das große Finale der Triologie. Es ist meiner Ansicht nach der aufregendste Band, der Abschluss der Triologie und ich finde dieses Buch ist Josephine Angelini sehr gut gelungen.

Inhalt:

Die vier Häuser sind vereint, ein Trojanischer Krieg kaum vermeidbar. Seit der Vereinigung der Häuser, wachsen Helens Kräfte immer weiter und werden unberechenbar. Dies schürt Misstrauen in der Familie Delos und auch Helens alte Freunde fangen an, ihr nicht mehr vollkommen zu vertrauen.

Außerdem offenbart das Orakel, dass ein Tyrann unter ihnen lauert und einen Keil zwischen sie treiben will. Der Verdacht der Familie Delos fällt sofort auf Orion. Doch Helen ist immer noch hin und er gerissen, und weiß nicht mehr wem sie vertrauen kann.

Zugleich wird die Gier der Götter immer größer und sie fangen an, die Welt der Menschen zu besuchen und zu bedrohen. Sie schaffen es die Halbgötter gegeneinander auszuspielen und Helens Freunde und die Delos Familie müssen sich für eine Seite entscheiden; Helen- oder die Götter?

Als Lucas dann eine verheerenden Entscheidung trifft, ändert sich für Helen alles…

Wenn ihr wissen wollt, wie die Schlacht ausgeht und welche Entscheidung Lucas trifft, müsst ihr dieses Buch, das Highlight der „Göttlich“-Triologie lesen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für „Göttlich“-Triologie (Teil 3)

„Göttlich“-Triologie (Teil 2)

IMG_7037„Göttlich verloren“

Dies ist der grandiose zweite Band der „Göttlich“-Triologie von Josephine Angelini. Wie der erste Band ist auch dieses Buch sehr gut geschrieben und Josephine schafft es, die Situationen realistisch wirken zu lassen. Es ist ein spannendes und fesselndes Buch.

Inhalt:

Inzwischen hat Helen eine ungefähre Ahnung ihrer Kräfte. Doch da sie die Einzige ist, die in den Hades hinabsteigen kann, muss sie sich tagsüber durch ihr Leben und nachts buchstäblich durch die Hölle schlagen. Dies ist Kräfte zerrend und Helen weiß nicht, wie sie weiter vorgehen soll, um die Rachefehde der Furien zu beenden.

Am meisten quält sie jedoch der Gedanke, dass sie nicht mit Lucas zusammensein darf und sie merkt, dass sie, ohne Lucas an ihrer Seite, ihre Aufgabe unmöglich erfüllen kann.

Doch gerade als Helen am Rand der Verzweiflung ist, hört sie zum ersten Mal eine Stimme in der Unterwelt. Orion rettet sie und nun streifen sie zu zweit durch den Hades. Dabei kommen sie sich immer näher und Helen wird zunehmend verwirrter. Sie versteht ihre Gefühle nicht mehr.

Ihr bleibt allerdings keine Zeit darüber nachzusinnen, denn die Götter setzen alles daran, einen weiteren Trojanischen Krieg anzuzetteln. Als die Situation außer Kontrolle gerät, muss Lucas mit Orion, seinem größten Kontrahenten, zusammenarbeiten, um Helen zu retten.

Die Ereignisse in diesem Buch steigern sich immer weiter und es wird immer spannender. Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe mich in ihm verloren.

Viel Spaß beim Lesen und Erleben dieser hervorragenden Geschichte!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für „Göttlich“-Triologie (Teil 2)

„Göttlich“-Triologie (Teil 1)

„Göttlich verdammt“

Dies ist der erste Band der „Göttlich“-Triologie von Josephine Angelini. Dieses Buch sowie die weiteren zwei Bände könnte man gut in die Kategorie „Fantasy und Mythos“ stecken aber sie zählen auch zu den „Romanen“. Es ist sehr detailliert geschrieben und man kann sich gut in die verschiedenen Personen und Situationen hineinversetzen.

Josephine Angelini entführt den Leser in eine Welt, in der die Mythen und Sagen über die Götter wahr sind. Es ist ein fesselndes, bezauberndes Buch und macht den Leser regelrecht süchtig.

Inhalt:

Helen ist ein ganz normales 17-jähriges Mädchen. Naja, fast normal. Sie ist etwas schüchtern, wunderschön und stärker als ein normales Mädchen. Ihr Leben verläuft relativ ruhig. Doch als die Familie Delos auf die kleine Insel Nantucket zieht, krempelt sich ihr leben von unten nach oben. Ohne die Familie zu kennen, verspürt Helen einen übermächtigen Hass auf sie. Als sie dann Lucas Delos in der Schule versucht umzubringen, ist sie zu tiefste geschockt von sich. Doch trotz des Hass schafft sie es nicht sich von der Familie, insbesondere Lucas, fernzuhalten. Erst als sie und Lucas sich gegenseitig das Leben retten, erfährt Helen die Wahrheit über sich und die Familie Delos. Doch kann sie wirklich glauben, dass sie ihr Schicksal nicht selbst in der Hand hat?

Zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch Hals über Kopfin Lucas. Doch seiner Familie scheint das nicht zu gefallen und auch Lucas macht den Anschein, als ob er nur mit ihr spielen würde. Kann Helen ihm vertrauen? Kann sie sich selbst, ihrem Herzen, vertrauen?

Ich finde dieses Buch sehr spannend und es ist ein absolutes Muss für jeden Leser, der Fantasyromane liebt. Die Handlung des Buches wird nicht von dem Liebesdrama verdrängt, sodass ein gutes Gleichgewicht zwischen Action und Romantik entsteht.

Die Art und Weise, wie Josephine Angelini in diesen Büchern schreibt, lässt es nie langweilig werden. Sie beschreibt hervorragend die Gefühle von Helen und man bekommt den Anschein selbst in diesem Buch zusein, ein Teil dieser Geschichte zusein.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für „Göttlich“-Triologie (Teil 1)